Ponschneiden beim Tibet Terrier

Freitag, Oktober 12, 2012

Häufig werde ich von anderen Langhaarhunde-Besitzer angesprochen wie ich es hinbekomme, dass Chiru "freie Sicht" hat, ohne dass es geschnitten aussieht.


 


Für alle die es gerne "nachschneiden" möchten - hier ist eine Anleitung wie es ganz einfach funktioniert:


Schritt 1:


Am besten schneidest du den Pony, in dem du deinen  Hund auf einem Tisch oder ähnlichem vor sich "Platz" machen lässt..

Kämme  nun im ersten Schritt alle Haare von der oberen Kopfmitte aus zu dir. Ähnlich so, als ob dueinen Rundschnitt machen würdest. Die Haare werden trocken geschnitten.


Jetzt kürzt du den Pony mit einer Effilierschere halbkreisförmig. Durch diese Schnittlinie erhälst du eine schöne gleichmäßige Felllänge im Kopfbereich mit einem fließenden Übergang zum Pony.
 
 
2. Schritt:
 
Jetzt kämmst du die gesamte Kopfhaare zu einem glatten Scheitel.
Im zweiten Schritt werden jetzt die Haare auf dem Nasenrücken geschnitten.  Auch hier schneide ich das Haar mit der Effilierschere halbkreisförmig vom rechten Auge - über die Stirn - hin zum linken Auge.



Vorteil dieser Schnitttechnik ist, dass die empfindlichen Tibet Augen noch genügend geschützt werden. Ausserdem geben diese Haare jetzt dem Rest des Ponys einen guten Halt und verhindern, dass sie wieder in den Augenbereich fallen.


3. Schritt:

Im letzten Schritt kämmt man den Pony wie er natürlich fallen würde.  Die jetzt nach vorne fallenden Haare über den Augenbereich dünne ich noch mal nachträglich etwas aus.


Fertig:
 
Chiru hat wieder freie Sicht und das Fell fällt trotzdem noch wuschelig ins Gesicht.



Diese Schnitttechnik funktionert auch bei anderen Langhaarhunden perfekt!

Viel Erfolg und ich würde mich riesig freuen,
eure Ergebnisse hier posten zu dürfen!


Liebe Grüße
eure

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Hallo Binchen,
    auch ich habe,der "Gulin" freie Sicht verschafft.
    Sie ist sehr zufrieden damit.
    Deine Anleitung ist Klasse und für jeden gut
    zu verstehe und eine gute Alternative zur Haarspange.


    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Anleitung zum Haare schneiden ist das, hoffentlich schauen sich noch viele diesen Bericht an, ich finde diese gerade geschnittenen Pony's bei Langhaarhunden, die man häufig sieht nicht sehr schön.
    Ich habe einen Tibi der selbst Frisör spielt, sobald das Haar über den Augen eine gewisse Länge hat, wird es mit den Pfoten so lange bearbeitet bis die Sicht wieder frei ist. Sollte das jemals anders sein, werde ich mir bestimmt den Frisurentipp noch einmal anschauen.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,

    die Anleitung zum Ponyschneiden ist Dir super gelungen. Mag ich auch bei Söckchen den Zopf, so möchte ich ihn gerne etwas kürzen und ausdünnen. Durch Deine Beschreibung und die genaue Markierung, weiß ich jetzt in welchem Bereich ich dies tun muss. Ich werde es alsbald versuchen und Dir berichten.

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe