Mal keine Hundegeschichte: Das rosa Tütchen

Montag, Dezember 21, 2015

Mit dieser Geschichte verabschieden wir für ein paar Tage von euch. Wir wünschen euch allen einen wunderschönes Weihnachtsfest! Mein größter Wunsch für 2016?! Viele schöne und glückliche Momente mit Chiru für mein rosa Tütchen! Und die wünschen wir euch auch aus ganzem Herzen!





Das rosa Tütchen

Als ich eines Tages, wie immer traurig, durch den Park schlenderte und mich auf einer Parkbank niederließ, um über alles nachzudenken, was in meinem Leben schief läuft, setzte sich ein fröhliches kleines Mädchen zu mir. Sie spürte meine Stimmung und fragte: "Warum bist Du traurig?" "Ach" sagte ich, "ich habe keine Freude im Leben. Alle sind gegen mich. Alles läuft schief. Ich habe kein Glück und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll." "Hmmm" meinte das Mädchen, "wo hast Du denn Dein rosa Tütchen? Zeig es mir mal. Ich möchte da mal hineinschauen." "Was für ein rosa Tütchen?" fragte ich sie verwundert. "Ich habe nur ein schwarzes Tütchen." Wortlos reichte ich es ihr. Vorsichtig öffnete sie mit ihren zarten kleinen Fingern den Verschluss und sah in mein schwarzes Tütchen hinein. Ich bemerkte, wie sie erschrak. "Es ist ja voller Alpträume, voller Unglück und voller schlimmer Erlebnisse!" "Was soll ich machen? Es ist ebenso. Daran kann ich doch nichts ändern." "Hier nimm!" meinte das Mädchen und reichte mir ein rosa Tütchen. "Sieh hinein!" Mit etwas zitternden Händen öffnete ich das rosa Tütchen und konnte sehen, dass es voll war mit Erinnerungen an schöne Momente des Lebens. Und das, obwohl das Mädchen noch jung an Menschen Jahren war. "Wo ist Dein schwarzes Tütchen?" fragte ich neugierig. "Das werfe ich jede Woche in den Müll und kümmere mich nicht weiter drum." sagte sie. "Für mich besteht der Sinn des Lebens darin, mein rosa Tütchen im Laufe des Lebens voll zu bekommen. Da stopfe ich so viel wie möglich hinein. Und immer, wenn ich Lust dazu habe oder ich beginne traurig zu werden, dann öffne ich mein rosa Tütchen und schaue hinein. Dann geht es mir sofort wieder besser. Wenn ich einmal alt bin und mein Ende droht, dann habe ich immer noch mein rosa Tütchen. Es wird voll sein bis obenhin und ich kann sagen, ja, ich hatte etwas vom Leben. Mein Leben hatte einen Sinn!" Noch während ich verwundert über ihre Worte nachdachte, gab sie mir einen Kuss auf die Wange und war verschwunden. Neben mir auf der Bank lag ein rosa Tütchen. Ich öffnete es zaghaft und warf einen Blick hinein. Es war fast leer, bis auf einen kleinen zärtlichen Kuss, den ich von einem kleinen Mädchen auf einer Parkbank erhalten hatte. Bei dem Gedanken daran musste ich schmunzeln und mir wurde warm ums Herz. Glücklich machte ich mich auf den Heimweg, nicht vergessend, am nächsten Papierkorb mich meines schwarzen Tütchens zu entledigen.

(Verfasser unbekannt – aus dem Internet)
________________________________________________________________

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe mich an einigen Stellen in der Geschichte wiedererkannt. Auch ich habe ein schwarzes Tütchen mit traurigen und schmerzhaften Erinnerungen, das ich mit mir herumschleppe. Gerade in den Zeiten in den es nicht so gut läuft, neige ich dazu immer wieder ein Blick in dieses Tütchen zu werfen. Ich habe aber auch ein rosa Tütchen und das ist unter anderem prall gefüllt mit schönen Erinnerungen die ich mich mit Chiru verbinde. Als Hundehalter wird man häufig gefragt, was die Liebe oder Beziehungen gerade zu einem Hund so besonders macht. Die Geschichte „Das rosa Tütchen“ wäre für mich eine der vielen Antworten auf diese Fragen - auch wenn sie keine Hundegeschichte ist.

Wir  Menschen machen häufig den Fehler, negativen Erinnerungen einen zu großen Platz in unserem Leben einzuräumen. Aber seltsamerweise machen wir das nur sehr selten bei dem Zusammenleben und der Liebe zu unseren Hunden. Fast jeder besitzt mit seinem Hund ein prall gefülltes rosa Tütchen voller schöner Momente und Erinnerungen. Ein Tütchen das immer wieder geöffnet wird, weil man sich einfach gerne an diese Momente erinnert und anderen davon erzählt. Bei mir zaubern die Erinnerungen in meinem Tütchen immer wieder ein Lächeln in mein Gesicht und hinterlassen ein tolles Gefühl. Kurz vor Chiru´s Einzug bekam ich meine erste Digitale Kamera mit Videofunktion geschenkt und ich nahm mir vor so viele schöne Momente wie nur möglich mit meiner Kamera zu filmen. Mein Lieblingssong in 2006 war „Love Generation“ von Bob Sinclair und er wurde für JEDEM „Chiru-Film“ (und ich machte sehr viele davon) als Hintergrundmusik genutzt. Bei meiner Familie hatte dies schnell zur Folge, dass nach dem gefühlten hundertsten „Homevideo“ über Chiru niemand mehr dieses Lied hören konnte. Für mich ist dieser Song bis heute etwas ganz besonderes. Egal wo ich ihn gerade höre – in welcher Stimmungslage ich bin: er löst bei mir sofort ein Glücksgefühl aus und ich sehe den kleinen Welpen Chiru wieder vor mir. Den Hund mit dem mich bis heute so viel verbindet und des jeden Tag aufs neue schafft das rosa Tütchen zu füllen!





You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Ich wünsche dir und Chiru für 2016 ganz viele rosa Tütchen.Auch wenn wir im Moment hadern und die schwarzen Tüten zu überwiegen scheinen.....Ich hoffe von Herzen,dass es Chiru bald richtig gut geht und die rosa Tüten gefüllt werden mit vielen schönen Ereignissen.
    Wieder geht ein Jahr viel zu schnell vorbei und man denkt ein wenig wehmütig zurück.Ich sehe uns aber 2016 wieder Runden in unserem Lieblingspark gehen und Chiru seine Teppichrallye in meinem Wohnzimmer starten.
    Uns allen frohe Festtage und rosige Zeiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Schwesterchen, schön das es dich gibt! Danke für deine lieben Worte und dass du immer für mich da bist!
      Einen ganz dicken Schmatzer,
      deine kleine Schwester

      Löschen
  2. Was für eine wunderschöne Geschichte :-)
    Ich wünsche dir und Chiru für das Jahr 2016 viele schöne Glücksmomente, damit sich dein rosa Tütchen füllt !!!

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, ich bin mir sicher, dass ich einige rosa Tütchen gemeinsam mit dir in 2016 füllen werde!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  3. Oh, die ist wirklich schön!
    Nächstes Jahr wird es bestimmt besser!
    Alles Liebe
    Lizzy und das Indinermädchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Davon bin auch überzeugt Lizzy!
      Liebe Grüße und Bussi an das Indianermädchen
      Sali mit Chiru

      Löschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe