AB MORGEN BIN ICH KONSEQUENT!

Samstag, Oktober 20, 2012

Chiru wird mit zunehmenden Alter immer  erziehungsresitenter. Freunde und Verwandte lachen  schon immer über die neuesten Eskapaden von Mr. Wichtig, ist er doch der Hund, der im Zeitalter von Rütter & Co., jeden für den modernen Hundehalter erforderlichen Erziehungskurs besucht hatte.

Chirus Einschulungsbild zur Junghunderziehung


Nach dem die Dickköpfigkeit meines geliebten Vierbeiners in der letzten Woche erschreckende Formen angenommen hatte (Details möchte ich hier lieber nicht verraten), suchte ich das Gespräch mit unserer Züchterin. Natürlich erhoffte ich mir innerlich mitleidige Worte  - sinngemäß: "Meine liebe Bine, da kann man nichts machen - das ist ein Tibet Terrier". Schließlich fallen  schon in der Rassebeschreibung ständig Formulierungen wie "eigenständiges Wesen", "selbtbewusster Hund", "stellt gerne Befehle in Frage" - ich könnte endlos weiter schreiben. Aber weitgefehlt: Das Zauberwort meiner lieben Züchterin lautete "Konsequenz" - ich höre es noch förmlich in den Ohren: Biiiiinnnne - du bist nicht konsequent genug in deiner Erziehung!

Also liebe Leser, wenn man mir vielleicht vieles vorwerfen kann in der Erziehung - aber ich und nicht konsequent genug?! Schließlich hatte ich mir bereits vor Chiru´s Einzug gründliche Gedanken gemacht, welche Regeln für Chiru in unserem gemeinsamen Leben gelten sollen. Nichts ist schlimmer als ein "heute darf der Hund auf´s Sofa" und "morgen nicht"!

FOLGENDE REGENL WURDEN AUFGESTELLT:

 CHIRU DARF WEDER AUF DIE COACH NOCH INS BETT!

Chiru im "großen" Körbchen (Bett)

Ok, bei diesem Foto muss ich es zugeben - diese Regel wurde nach ein paar Monaten etwas gelockert. Ja  und auch das Sofa ist mittlerweile der Lieblingsschlafplatz von Chiru...



Wofür ein Hundekorb, solange es Sofas gibt?!

BEIM TISCH WIRD NICHT GEBETELT UND ES WIRD AUCH NICHTS GEGEBEN!

Das ist eine Regel, die ich zumindestens für mich bestätigen kann - 100 Prozentig eingehalten. ABER ich muss zugeben im Haushalt sind nicht alle Familienmitglieder so wie ich  - um mal wieder das Zauberwort zu nennen "KONSEQUENT".


SPIELZEUG UND KAUKNOCHEN STEHEN NICHT ZUR FREIEN VERFÜGUNG,   SONDERN ICH BESTIMME DARÜBER!

Auch hier 100 Prozentige Einhaltung - bis auf eine kleine Einschränkung - die Kauknochen...
Ihr müsst wissen liebe Leser - Chiru neigt zu Zahnstein - da sind Kauknochen sehr wichtig für die Zahnpflege - also müssen die auch immer frei verfügbar sein.


ICH BESTIMME DRAUSSEN WO ES LANG GEHT!


Soweit so gut lieber Blogleser - aber was macht "frau" im strömenden Regen , wenn sie genau weiß, dass der Hund aus Protest "nichts erledigt" und man ihn nur wie einen Ziegenbock durch den Regen zieht? RICHTIG - man lockert mal ausnahmsweise die Regeln etwas - so dass es dem Hund nicht auffällt ;-). Man kennt ja die Lieblingsrouten seines Hundes :-)

Ja ich muss gestehen, diese Liste könnte ich noch um einige Punkte ergänzen. Zum Beispiel bin ich  heute morgen nach der Morgenrunde noch mit Jacke und Brötchentüte in der Hand, als erstes zum Fressnapf marschiert, um Chiru zu füttern. Wie war das mit dem Grundsatz - erst frühstückt Frauchen, dann der Vierbeiner...

Ich befürchte liebe Leser - die Sache mit der Konsequenten Erziehung - da habe ich versagt... aber morgen fangen wir damit an!

Liebe Grüße





You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Hallo Sabine,

    irgendwie erinnert mich das ganz stark an die neue Activia-Werbung.

    In Ruhe aufstehen,
    Yoga machen,
    Lange mit dem Hund spazieren gehen......

    Sind wir nicht alle so. Liebe zum eigenen Hund und Konsequenz sind sehr schwer zu vereinbaren. Vor allem, wenn man dem Blick von Chiru ausgesetzt ist.

    Ich glaube, es geht soooo vielen Hundehaltern so. Aber nicht viele von diesen gelingt es das so schön (mit lustigen Fotos und einem schönen Text) zuzugeben und zu präsentieren.

    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende und sende liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sali, hallo Chiru
    also ich finde das Wort "Konsequenz" ist ein dehnbarer Begriff. So sagt der Duden: Konsequenz = Unbeirrbarkeit und (feste) Entschlossenheit.
    Dies passt doch 100% zu Mr. Wichtig. Unbeirrt zieht er mit fester Entschlossenheit sein Ding durch. Zwar zum Missfallen seines Frauchens, aber im heutigen Berufsleben z.B. zählen Manager auf Personal, die unbeirrt und fest entschlossen sind. Also Chiru, was interessiert da ein Herr Rütter. Ich finde sowieso so manchen 2-Beiner sollten die Schulbank drücken, nicht der 4-Beiner.In diesem Sinn freue ich mich auf weitere Faxen von Chiru. Ein sonniges Wochenende wünscht Micky

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Binchen,
    Na, dann weiterhin viel Spaß beim erziehen von CHIRU.
    Als ich mit schmunzeln deine Kommentare gelesen habe, mußte ich an unseren ersten
    Hund denken der in unsere Familie kam. Du weißt vom erzählen her, das es ein
    Jagthund war. Finja wurde von uns mit Hilfe einer- Hunde-Nani-Konsequent erzogen:( Sie durfte nicht betteln,Sofa war Tabu,( was sie nicht davon abhielt darauf zu liegen, wenn wir nicht im Haus waren). Wenn sie auf ihren Platz sollte wurde dieses nicht dreimal gesagt, usw.usw. Wir haben von der Hundeerzieherin viel gelernt ABER,--dann kam unsere erste Tibi-Hündin" Cira" ins Haus und siehe da,
    Cira war am "ersten" Tag schon auf dem Sofa,das sah doch soo süß aus -( habe "ich" das gesagt?? (nicht zu glauben,woo ist meine Konsequens??),Unsere Jagthündin-Finja- durfte erst mit 1o.Jahren auf die Couch.Am 2.Tag stand bei Cira "Betteln" auf dem Plan (aber doch nicht mit "mir" oder??!!) Cira zeigte uns, das die Wurst auf unserem Brötchen ihr auch schmecken würde und es "klappte", -sie bekam ein stück Wurst vom Brötchen- (wooo war meine Konsequens???)Unsere alte Hündin hatte auch bald raus,das sich anstellen lohnt, und natürlich bekam auch Finja ihr Stück Wurst.Unsere drei Tibi-Mädel mögen es,( natürlich "vor" unserem Früstück) sich ihr Leckerchen bei uns abzuholen, genau wie bei dir Binchen.Du siehst , keiner ist vollkommen,auch unsere kleinen Racker nicht.
    Fühl dich von mir gedrückt.
    Gruß Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Was nützt schon ein konsequent erzogener Hund mit trauriger Ausstrahlung. Meine bekommen bei absoluter Konsequenz scheinbar Depressionen. Da bin ich sehr egoistisch. "Ich möchte fröhliche Hunde".

    LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. Hayka und A-Yana01 November, 2012

    wedel..wedwl.. wedel...

    WIR sind 100 Pro Konsequent...
    .. haben unser Frauchen fest im Griff..

    wuff wuff wuff...
    DIE TIBIS vom BODENSEE

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe