Patient Lotta: Erhöhte Leberwerte

Mittwoch, April 09, 2014

Ihr Lieben, 

heute haben wir leider keine schöne Nachrichten - unser Lottchen ist krank.



Lotta hat erhöhte Leberwerte und auch der Nierenwert ist nicht in Ordnung - das hat die heutige Blutuntersuchung ergeben. Lotta verweigert ihr Fressen seit einigen Tagen und das kennen wir nicht von ihr, weil sie sonst kein mäkeliger Fresser ist.

Als ersten Schritt müssen wir die  Ernährung umstellen und dann wird 
in vier Wochen das Blut erneut untersucht.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Lebererkrankungen beim Hund?
Was können wir unterstützend machen?
Mariendistel bekommt sie bereits in Tablettenform und die Diät besteht
aus selbstgekochen Futter.

Bitte Daumen drücken!

Liebe Grüße
Sali

You Might Also Like

25 Kommentare

  1. Oh nein, das arme Lottchen. Wir können euch leider keine Tipps geben. Drücken euch aber ganz feste Daumen und Pfoten, dass die nächste Blutuntersuchung besser aussieht!

    Wir denken an euch. Traurige Grüße, Ricarda & Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte Lilly!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  2. Och menno, Sali. Ich hatte gehofft, trotz der Überschrift kommt jetzt ein lustiger Post, á la Lottchen hat am Bier genippt und dann so was. Zum Glück hatten wir mit Leberproblemen noch nichts zu tun, da können wir euch keine Tipps geben, aber Daumen und Pfoten für das Lottchen sind ganz fest gedrückt.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für´s Daumen drücken ihr beiden!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  3. Sehr unschön, es scheint aber auch eine erhöhte Disposition dieser Erkrankungen bei dieser Rasse vorzuliegen, was einen aber kaum zu trösten vermag. So auf die Schnelle kann ich Dir leider auch keine Tipps geben, Du könntest Dich allerdings noch nach alternativen Verfahren zur Unterstützung umsehen. Mariendistel wäre mir jetzt alleine zu unspezifisch, kommt drauf an, was Lotta nun genau für eine Leberproblematik hat. Es gibt ja verschiedene Formen der Lebererkrankungen.

    LG Andrea und Linda, die selbstverständlich die Daumen drücken, dass es bald wieder besser werden möge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ich muss zugeben mir das vorher überhaupt nicht bewusst, dass der Yorkshire Terrier hierfür eine Veranlagerung hat. Wir hatten bereits drei Yorkis und hatten da nie Probleme. Aber du hast recht - Yorkis und Cocker haben eine Veranlagung dazu. Mariendistel u.a. ein Inhaltsstoff von den Tabletten die Lotta von der TA bekommt - daher hatte ich es dazugeschrieben.
      Danke für deine lieben Worte!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  4. Oh nein, armes Lotta-Girl !
    Wir können leider keine Tipps geben =(.
    Drücken aber ganz fest Pfoten und Daumen.

    Wuff, Deco + Pippa und Frauchen <-- das schon ganz besorgt ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb von euch - danke!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  5. Oh je, hier drücken wir natürlich auch die Daumen und wünschen, dass Lotta bald wieder bessere Werte anzeigt. Therapieren neben ärztlichen Verordnungen würde ich nicht, denn wer weiß wie Zusatzgaben (von was auch immer) sich auswirken.
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir vollkommen zu Monika - auf eigene Faust rum zu doktoren bringt nichts und deinen Einwand fand ich sehr wichtig! Im ersten Moment ist man erst einmal geschockt und möchte alles tuen, damit die Maus gesund wird - ABER in Absprache mit der Ärztin.
      Zum Glück sind die Appetitlosigkeit die einzigsten Anzeichen bei Lotta und daher glaube ich fest daran, dass wir das ganze bald im Griff haben.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  6. Ohje, hat der Arzt denn gesagt wovon das kommt? Irgendeine Ursache? Einfach so? Würde uns ja interessieren.

    Wir haben damit (zum Glück) keine Erfahrung und können keine guten Tipps geben, aber wir wünschen auf jeden Fall gute und schnelle Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Momentan kennen wir auch noch keine Ursachen. Sobald ich aber mehr weiß werde ich euch darüber berichten!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  7. Oh jeh - die arme Lotta :o(
    So ein junges Mädel und schon Leberprobleme.
    Kann es evtl durch eine Art Vergiftung kommen ? Düngemittel oder ähnliches... ?

    Meine Hündin Jule hatte im Alter Leberprobleme. Das haben wir lange Zeit mit einem Mariendistelprodukt ( Legaphyton ) und Hepar von der Firma Heel stabil im Griff gehabt.
    Dein TA wird es kennen und wissen was gut für Lotta ist.

    Wir drücken die Daumen, damit die Werte schnell wieder in normalen Bereich sind und Lottakind nicht jetzt schon dauerhafte Probleme hat.

    Gute Besserung für den Schatz
    Andrea mit Kathi & Niña

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      die Tabletten (Hepar) haben wir auch vom TA bekommen. Bei uns wird momentan viel auf den Feldern gedüngt und Lottchen ist ein Grasfresser. An die Möglichkeit hatte ich auch schon gedacht. Zumal ein kleiner Hund aus der Nachbarschaft wegen dem gleichen Problem beim TA ist.
      Liebe Grüße und danke für deine lieben Worte
      Sali

      Löschen
  8. Arme Lotta :(

    Leider können wir euch auch keine konkreten Tips geben...ich habe mal gelesen, dass rohes Eigelb durch den hohes Zink Gehalt gut für die Leber sein soll (falls euch das weiterhilft)!

    Wir drücken Daumen und Pfoten, dass es Lotta bald wieder besser geht!!!

    Liebste Grüße, Carolin mit Amber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin, danke für den Tipp mit dem Eigelb - solche Anregungen finde ich immer sehr hilfreich, weil wir die Ernährung ja auf "natürlich" umstellen müssen.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  9. Wir wünschen der Lotta gute Besserung und drücken ganz fest die Pfötchen und Daumen das die Werte schnell wieder im normalen Bereich sind. Tipps können wir euch leider nicht geben.
    Ganz liebe Genesungsgrüße schicken Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Worte!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  10. Ach, das tut uns leid.
    wir haben wenig Erfahrung und können somit auch keine weiteren Ideen liefern (an Mariendistel hast du ja schon gedacht..
    Lara die erste Hündin, hatte im Alter eine Leberschwäche, diese konnte mit entsprechendem Futter gut behandelt werden.
    Ganz, ganz gute Besserung für Lotte wünnschen
    Ayka und Erika - die ganz feste die Daumen/Pfoten halten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Erika! Ja das Mariendistel ist ein Bestandteil der Tabletten, die die TA verordnet hat.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  11. Oh je, das lesen wir aber gar nicht gerne! Die Kleine ist doch noch viel zu jung für Leber- oder andere Probleme. Wir drücken natürlich auch die Daumen, dass ihr die Sache bald im Griff habt. Ganz feste!
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sali,

    das sind keine schönen Nachrichten - die arme kleine Maus :)
    Der Hund einer Freundin hat mal bei Leberproblemen unterstützend Löwenzahnblätter in sein Futter bekommen - sie hat unseren Garten alle 3 Tage nach den kleinsten und frischesten Blättern durchsucht und dann so ca. 6 - 8 Blätter mitgenommen. Ich habe keine Ahnung, ob das wirklich hilft, aber es hat zumindest nicht geschadet.

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr bald herausfindet, wie ihr der Kleinen dauerhaft helfen könnt und was die Ursache ist.
    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp Isabella! Am schlimmsten ist momentan, dass Lotta die Nahrung verweigert und nichts fressen will. Daumen drücken können wir daher gut gebrauchen.
      Danke und liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  13. Vielen Dank für Eure lieben Genesungswünsche für unsere kleine Lotta.
    Wir hoffen , dass sie in spätesten vier Wochen, nach ihrer Leberdiät und Tabletten ,wieder ganz gesund ist.
    Danke auch an Sabine ,die sich so liebevoll um Lottchen kümmert.
    Liebe Grüße von
    Hilde u. Gerd ( Eltern von Sabine und Lottchen)

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe