Gibt es auch gesundheitliche Argumente gegen ein Hundegeschirr?! | Patient Chiru

Dienstag, Januar 19, 2016

Chirus Rückenschmerzen – leider haben die Ärzte die Ursache für die Verschlimmerung immer noch nicht finden können. Auf den Röntgenbildern und auf dem CT sind keine krankhaften Veränderungen erkennbar. Natürlich habe ich mich sehr darüber gefreut. Spondylose und Arthrose konnten wir danach zum Glück bei ihm ausschließen. Trotzdem bleibt es eine sehr schwierige und belastende Situation. Wogegen Kämpfen, wenn man den Feind nicht kennt?! So bleibt mir momentan leider nur die Möglichkeit zu versuchen alle Auslöser für Chirus Schmerzen zu vermeiden.



Kalte Böden können Rückenschmerzen verschlimmern... Natürlich suchte sich der Patient immer die kühlste Ecke zum Schlafen aus und ich habe ihm einen Hundepullover gestrickt. Da gerade morgens seine Schmerzen immer am schlimmsten waren, schläft Chiru seit Weihnachten auf Wolke 7 in seinem neuen Orthopädischen Hundebett. Für die Spaziergänge gab es eine selbstgenähte Fleece-Weste, damit auch da der Patient nicht auskühlt... Woran ich aber überhaupt nicht dachte, dass auch sein Hundegeschirr  die Rückenbeschwerden mit negativ beeinflussen kann. Meine Schwester schickte mir hierzu einen sehr interessanten Blogbeitrag  zu dem Thema "Die ewige Frage: Halsband oder Geschirr" von dem Tierarzt Ralph Rücker.

Chiru trägt schon fast immer ein Hundegeschirr. Gerade in Sachen Gesundheit hatte ich dabei das Gefühl die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Halsbänder sind ja oft in der Kritik gesundheitliche Schäden auslösen zu können. In seinem Blogartikel befürwortet der Tierarzt Ralph Rücker grundsätzlich auch das Tragen eines Hundegeschirrs. Er weist aber auch darauf hin, dass es auch gesundheitliche Argumente dagegen gibt! Oft sitzen die Geschirre bei den Hunden schlecht oder schränken sogar in den normalen Bewegungsablauf ein.


Chiru mit seinem alten Hundegeschirr

Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass ich Chiru´s Geschirr sofort einer gründlicheren Prüfung unterzogen habe. Viele der von Ralph Rücker in seinem Artikel genannten Kritikpunkte trafen leider auch auf unser „Packgeschirr mit Logo“ zu. Es behinderte Chirus Schulterblätter in ihrer natürlichen Bewegung und verrutschte auch häufig.

Ich durfte dann aber auch sofort die Erfahrung machen, dass es sehr schwierig ist das richtige Hundegeschirr zu finden. Was bei unseren Lottchen perfekt sitzt, ist nicht automatisch für Chirus Körperbau gut geeignet. Nach gefühlten 100 Anproben verschiedener Marken und Formen haben wir dann aber doch noch ein gut passendes Geschirr gefunden und das sogar in meiner Lieblingsfarbe orange.


Unsere Checkliste für den Kauf
  • Ausreichende Möglichkeiten zum Verstellen, damit es in der Größe optimal auf Chiru angepasst werden kann.
  • Gerade der Brustbereich sollte zusätzlich gut geschützt bzw. gepolstert sein.
  • Eine feste und gute Polsterung am gesamten Geschirr.
  • Der hintere Riemen durfte nicht in den Achselbereich einschneiden.
  • Gerade bei älteren Hunden sind zwei Verschlüsse zum Schließen sinnvoll, so dass das Geschirr ohne Mithilfe des Hundes (häufig muss eine Pfote angehoben und durch die Öffnung geführt werden) angelegt werden kann.
  • Der Schulterbereich sollte frei bleiben.
  • Die Verschlüsse sollten nicht seitlich am Achselbereich liegen und auch nicht zu groß sein.


Natürlich ist das neue Hundegeschirr nicht die Geheimwaffe gegen Chirus Beschwerden. Trotzdem hat der Blogartikel von Ralph Rückert mir bewusst gemacht, dass ich in der Vergangenheit viel zu wenig auf einen guten Sitz des Geschirrs geachtet habe.  Wie ist das bei euch? Tragen eure Hunde Halsband oder Geschirr? Was waren eure Auswahlkriterien beim Kauf?!

Hinweis:
Das von mir gezeigte Geschirr, das ich für Chiru gekauft habe ist für ihn optimal und ist keine Kaufempfehlung für euch. Daher habe ich auch bewusst auf den Markennamen verzichtet.

_______________________________________________________________________

Lesetipp:

Die ewige Frage: Halsband oder Geschirr? von Ralph Rückert, Tierarzt

You Might Also Like

23 Kommentare

  1. Wuff Sali,
    Spannend was du da schreibst. Fragestellungen die sich bei uns so kaum ergeben. Ich trage ein Halsband - wozu? Da ich zu 95% ohne Leine unterwegs bin - doch eigentlich nur zur Zierde. Ja, vielleicht noch damit Frauchen einen Haltegriff hat, sollte es einmal nötig sein. Ich glaube zu deiner Fragestellung ist es gan famos ein Landei zu sein.
    Schneegrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ayka,
      ich kann dir nur zustimmen, dass es wirklich famos ist ein Landei zu sein. 95 % ohne Leine - das ist toll! Wundert mich aber auch nicht bei den herrlichen Landschaftsbildern, die auf eurem Blog von eurer Umgebung immer zu sehen sind.
      Haltegriff für Frauchen ist klasse :-) manchmal muss man uns einfach "an die Pfote" nehmen...
      Liebe Grüße
      Sali mit Chiru

      Löschen
    2. Hallo liebe Sali, ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und suche für Gucci auch wieder einmal ein passendes Geschirr. Kannst du mir vielleicht einen Tip geben für welches ihr euch nun entschieden habt. ( Marke) So kann ich schauen, ob das für Gucci vielleicht auch eine Option wäre. Liebe Grüsse Nicki

      Löschen
  2. Sehr schöner Artikel. Ich ärgere mich immer, wenn ich diese Sattelgeschirre sehe. Gerade bei Französischen Bulldoggen werden sie echt gerne getragen (Vielleicht auch, weil es so schwer ist passende Geschirre für sie zu finden?) und das Problem ist wirklich, dass sie den Bewegungsapparat viel zu sehr einschränken. Wenn sie dann auch noch schlecht sitzen ist die Katastrophe komplett. Und gerade bei Bulldoggen mit ihrem breiten Brustkorb passen die meisten nicht- Deshalb muss man da wirklich entweder ein Geschirr nehmen, dass entweder an absolut allen Stellen verstellbar ist, durch Zufall perfekt passt (was bei Hunden mit "normaler" Körperform ja schon eher passieren kann), oder eines maß-schneidern lassen. Die Y-Geschirre sind wohl auch von der Anatomie her wirklich die Besten, weil sie den Hund am wenigsten behindern.
    Ich finde hier übrigens diesen Artikel, in dem einzelne Geschirrarten vorgestellt werden und gezeigt wird, wo ihre Schwachstellen sind wirklich super und verlinke ihn auch immer, wann Mal irgendwo jemand nach Hundegeschirren fragt:
    http://www.freundschaft-hund.com/tipp_geschirr_5.php
    Mit Chirus neuem Geschirr habt ihr auf jeden Fall eine gute Wahl getroffen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den interessanten Link! Eine wichtige Info konnte ich aus dem Artikel sofort für mich mitnehmen: Das man ruhig zwei unterschiedliche Geschirre nutzen sollte, damit die Druckpunkte nicht immer die selben sind. Ich hatte ursprünglich überlegt, unser Geschirr noch einmal in einer anderen Farbe zu kaufen, das hat sich jetzt erledigt.
      Liebe Grüße
      Sali mit Chiru

      Löschen
  3. Ich bin froh,daß dir der Artikel etwas helfen konnte.Hoffentlich bewirkt das neue Geschirr eine Linderung für Chiru'Schmerzen.Es gibt ja Unmengen von Hundegeschirr.Dies konnte ich unlängst in einer XL Filiale eines namhaften Ladens feststellen.Aber leider kaum eine fachliche Beratung.Da ist es gut,wenn man im Netz recherchieren kann.Jetzt hoffe ich nur,daß man bald die Ursachen für Chiru's Beschwerden herausfindet.Es ist wirklich eine sehr schwierige Situation,wo man viel Geduld und Kraft braucht.Gute Besserung Mr.Wichtig.Manchmal wünschte ich mir 5 Minuten Menschensprache für dich.Dann könntest du uns sagen,wo es wehtut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Matrix bist du unschlagbar Micky! Wenn ich dich die letzten Wochen nicht gehabt hätte! 5 Minuten in Menschensprache für Chiru - das wäre wirklich ein riesen Wunsch, damit wir aus dem Albtraum endlich rauskommen.
      Dicken Bussi
      Sali mit Chiru

      Löschen
  4. Bei uns ist ein Geschirr ja absolutes Tabuthema, sonst gibbet hier Ärger mit meiner besseren Hälfte, wegen Verfilzungen des Langhaarfells ;-) habe aber auch schon oft gehört, dass ein schlecht sitzendes Geschirr eher Schaden als Nutzen bringen kann !
    Ein zusätzlicher Schutz im Brustbereich wird sicher entlastend wirken, ich hoffe es hilft !

    Liebe Grüße
    und bis bald
    Claudia mit Raja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Claudi, so wie Raja an der Leine läuft braucht sie wirklich kein Geschirr. Verfilzungen sind ein Problem beim Fell, da hat Georg auf jeden Fall recht. Bei Chiru ist es für mich zweitrangig - bin ja nicht so pingelig mit seinem "Haarkleid".
      Liebe Grüße
      Sali mit Chiru

      Löschen
  5. Ich finde auch, die meisten Geschirre passen den Hunden, die ich sehe, echt gar nicht. Linda zum Beispiel mag auch keine, trotzdem haben wir eines, wenn wir Mantrailing betreiben oder sie an der Flexileine laufen muss, was selten genug vorkommt. Optimal passen tut ihr das auch nicht, aber ein besseres habe ich noch nicht für sie gefunden.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea!
      Ja es ist echt erstaunlich - achtet man bewusst auf die Geschirre vieler Hunde, sieht man das die wenigsten richtig sitzen. Bei uns sind die Sattelgeschirre der absolute Renner und man sieht kaum etwas anderes.
      Liebe Grüße
      Sali mit Chiru

      Löschen
  6. Ich drücke euch ganz fest die Daumen das ihr bald die Ursache für Chirus Rückenschmerzen findet. Hoffentlich lindert das neue Geschirr seine Schmerzen. Lotte trägt ein Halsband. Wenn ich ihr ein Geschirr anziehe, will sie einfach nicht laufen. Für Emma habe ich ein Softgeschirr. Das ist ganz weich und hat einen breiten Brustbereich. Trotzdem ist es stabil. Emma vergisst ja gerne mal das eine Leine auch ein Ende hat *hust*.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Worte! Manchmal bin ich echt am Verzweifeln mit Chirus Schmerzen - aber es hilft ja nichts. Deine Beschreibung von Emma und Lotte zeigen wieder wie unterschiedlich die Hunde doch sind, in dem was sie als angenehm zum Tragen empfinden. Bei dem letzten Satz musst ich echt lachen. Das geht mir hier genauso und manchmal komme ich mir vor wie der "fliegende Fridolin" am anderen Ende der Leine.
      Liebe Grüße
      Sali mit Chiru

      Löschen
  7. Ich hab das gerade nicht mehr auf dem Schirm aber habt ihr Chiru mal einem Physiotherapeuten vorgestellt? Wir kämpfen gerade auch noch ein wenig mit Rückenproblemchen (viel viel weniger als bei Chiru) und sind jetzt bei einer wunderbaren Physiotherapeutin und es geht aufwärts. <3

    AntwortenLöschen
  8. Ja Chiru war im Oktober bei einer Physiotherapeutin, die ihr im Umfeld schon vielen Hunden geholfen hat. Leider war sie genauso ratlos wie die Tierärzte. Sie konnte keine Blockaden feststellen, er hatte eine gute Muskulatur und zeigte beim Abtasten keine Schmerzanzeichen. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es bei euch weiter aufwärts geht!!!
    Liebe Grüße
    Sali mit Chiru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Schade, dass es euch nicht vorwärts gebracht hat.:-( Ich wünsche Chiru weiter gute Besserung!

      Löschen
    2. Danke das ist lieb von dir!

      Löschen
  9. hallo sabine

    rückenschmerzen sind immer blöd, frauchen klagt sehr oft darüber und manchmal glaubt sie nike hätte es auch im rücken oO

    ich hoffe dass das neue geschirr besser für chiru ist und das ihr recht bald die ursache des ganzen findet!

    habt einen schönen und schmerzfreien start ins wochenende,

    luana

    AntwortenLöschen
  10. Danke für eure lieben Worte Luana - habe ich mich sehr drüber gefreut!
    Wir wünschen euch auch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Sali mit Chiru

    AntwortenLöschen
  11. Oh je das klingt nicht schön. Und blöd das ihr nicht wisst woran es liegt. Suki hatte eine zeitlang Probleme mit dem Rücken, dessen Ursache war, das sie sich die Wirbel blockiert hatte.

    Wir drücken die Daumen das es Chiru bald besser geht !:)

    Meine Hunde tragen ehrlich gesagt meistens gar nichts, da sie zu 90% freilaufen können. Ansonsten ein Halsband. Da Jussi jedoch im Moment auf den Ohren "sitzt" ist er an der Schleppleine und trägt ein sehr gut sitzendes Geschirr von Anny-x. Beim Ziehen hat er natürlich ein passendes Zuggeschirr an.
    Ich finde leider das 80% der Hunde ein wirklich schlecht sitzendes Geschirr haben, da freut es mich das ihr ein passendes gefunden habt :)

    LG Lily mit Suki und Jussi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lily, danke für deine lieben Kommentar! An Blockaden hatte ich auch bei Chiru schon gedacht, aber auch in dieser Richtung konnte nichts bei ihm festgestellt werden. Es ist echt eine schlimme Situation nicht zu wissen woher die Schmerzen kommen.
      90 % Freilauf - das ist toll und die Möglichkeit müssten viel mehr Hunde haben sich so frei bewegen zu können. Wir wohnen zwar auch ländlich aber an den Straßen ist mir bei Chiru die Leine sicherer. Bei ihm kann ich leider nie ausschließen, dass er auf die Straße flitzt.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünschen wir euch!
      Sali mit Chiru

      Löschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Das Thema Geschirr ist wirklich kein einfaches. Ich habe schon eine ganze Menge verschiedene durchprobiert. Y Geschirr gefällt mir eigentlich ganz gut. Am häufigsten habe ich allerdings das Frontrange von Ruffwear im Einsatz. In letzter Zeit gibt es da aber wohl Qualitätsprobleme. Deshalb habe ich jetzt mal ein vergleichbares Geschirr von Hurtta ausprobiert. Das gefällt mir außerordentlich gut. Es sitzt ganz ordentlich und behindert nicht und scheint auch von der Qualität robust.
    Ein Problem, welches ich mit Hundegeschirren generell habe, ist der Pflegeaufwand. Hier bei mir im Sauerland verdrecken die Hunde und die Geschirre bei nassem Wetter im Wald ungemein. Man muss sie anschließend sehr genau säubern, sonst werden sie vom Dreck steif und sind nicht mehr angenehm zu tragen, können im schlimmsten Fall sogar scheuern. Nach einem Spaziergang durch den Wald ist also immer eine gründliche Reinigung angesagt und danach hängen die Geschirre auf der Heizung im Bad, so das sie zum nächsten Spaziergang bieder einsatzbereit sind.
    Hauptgründe für mich, einem Hund ein Geschirr anzulegen, sind übrigens Sicherheit und Schonung der Halswirbel.

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe