Bin ich ein typischer (Langhaar-) Hundehalter?!

Dienstag, März 24, 2015

Teil 2: DIE FELLPFLEGE MEINES (LANGHAAR-)HUND:

Vor kurzem musste ich beim Beitrag zur Ernährung von Chiru ja bereits feststellen, dass ich alle Klischees über den typischen Hundebesitzer erfülle. Aber wie sieht das ganze bei der Fellpflege aus. Gerade bei den Langhaarigen Rassen soll der eigene Hund ja oft eine teure Pflegeserie mit Shampoo, Conditioner  und Spray besitzen während Frauchen das preiswerte "no-name" Produkt benutzt? Stimmt das bei uns auch? Teure Haarpflegeprodukte sucht man bei mir im Bad vergebens - den Teil erfülle ich  schon mal. Und Chiru: Besitzt er ein breites Sortiment an ausgewählten Pflegeprodukten für ein seidig glänzendes Fell Haar?!




Viele Welpen bekommen von ihrem Züchter bei der Abgabe eine Starterbox mit dem gewohnten Hundefutter und Spielzeug geschenkt. Chiru auch: nur das in seiner Box auch Shampoo, Conditioner und eine besondere Hundebürste enthalten waren. Spätestens da bekam ich erste Zweifel, ob ich der aufwendigen Fellpflege eines Tibet Terriers auch gewachsen bin. Beim Welpentreffen gab es dann auch keine Erziehungstipps, sondern eine erste Lehrstunde im richtigen Kämmen mit der xxx-Bürste. Bereits bei der Anschaffung dieses Wunderwerkes in Form einer Bürste hatte ich schon bei dem für mich hohen Preis von 45 Euro geschluckt  - jetzt benötigte ich noch einen Workshop für die richtige Handhabung? Zum ersten Mal überlegte ich, wie Chiru wohl mit einem schicken Kurzhaarschnitt aussehen würde.




Es sollte aber nicht nur bei der sündhaften teuren Bürste für Chiru bleiben. In den meisten Geschäften für den Tierbedarf spielen Hundeshampoo und Co.  ja eher eine Nebenrolle. Umso erstaunter war ich über die riesige Auswahl an Pflegeprodukten, Bürsten und Kämme bei meinem ersten Besuch der  Hundeausstellung in Dortmund. Dank einer pfiffigen Verkaufsberaterinnen kam ich dann  auch, mit einer gut gefüllten Tüte mit   sündhaft teuren Pflegeprodukten für Chiru im dreistelligen Bereich, anstatt der geplanten Kaustangen und Spielzeuge nach Hause.  Diese Tüte  zählt  auch zu den wenigen Einkäufen, die ich nicht stolz meinem Mann präsentierte, sondern erst einmal gut versteckt im Kleiderschrank lagerte.

Chiru nur "einfach" zu baden ist  schon sehr zeitaufwendig. Das Fell braucht durch die Unterwolle sehr lange bis es nass ist und es dauert genauso lang es wieder zu trocknen. Mit meiner "sündigen" Pflegeserie wurde das für mich nicht einfacher, sondern verdoppelte den Arbeitsaufwand um einiges. Jedes der drei Produkte musste mit einer exakten Menge  Wasser verdünnt werden. Das Shampoo wurde sorgfältig ausgespült  - vom Conditioner sollte aber ein Hauch im Fell verbleiben. Das Finish bildete dann das Haaröl welches gezielt in die Haarspitzen einmassiert wurde. Erwischte man jedoch nur eine klitzekleine Menge zu viel von dem "heiligen" Öl war der gesamte vorherige Pflegeaufwand umsonst, weil Chiru aussah, als ob er in einer Salatschüssel gebadet hätte und nicht in einer, zu mindestens dem Preis nach, exklusiven Pflegeserie. Spätestens zu diesem Zeitpunkt überlegte ich mir, warum ich seit Jahren einen pflegeleichten Kurzhaarschnitt trage und mir dann einen Langhaarhund anschaffe.



Zwischenzeitlich hatte ich mich auch in einem Hundeforum angemeldet. Stolz präsentierte ich Fotos vom frisch gebadeten Chiru und  musste darauf in den Antworten lesen, dass meine teure Pflegeserie "reif für die Tonne" war. Die Produkte enthielten Silikon, die das Haar schädigten. Um weitere Fehlkäufe zu vermeiden las ich mich durch viele Internetseiten zur Pflege eines Langhaarhundes. "Hakeln" kannte ich bisher nur aus dem Handarbeitsunterricht in der Schule, das man damit aber auch wunderbar Knoten aus Chirus Fell bekam, war für mich ein echter Geheimtipp den ich bei meinen Recherchen fand. Das man das Fell nie  trocken rubbeln darf ist mir bis heute in "Fleisch und Blut" übergangen.  Auch das ich Chirus "Haarkleid" niemals als Fell bezeichnet darf habe ich mittlerweile fast schon verinnerlicht. Trotzdem musste meiner Meinung nach ein gepflegtes und schönes Hundehaarkleid doch auch ohne dieser ganzen kostspieligen Shampoos und Conditioner möglich sein?!



Kurz darauf plagte Chiru ein großes Hautekzem am Hals, das jedoch keine Folge von Pflegeprodukten war, sondern bei ihm durch Stress ausgelöst wurde -> Blogartikel: Kratzen = Allergie?!. Die Tierärztin verordnete Chiru  ein  dermatologisches Shampoo mit dem ich ihn eine Woche lang täglich baden musste. Nach ein paar Tagen war nicht nur der Hotspot verschwunden, sondern Chiru hatte (trotz) des medizinischen Shampoos, ganz ohne Conditioner und Co., ein herrlich glänzendes Fell Haarkleid. 

Fast ein kleines bisschen erleichtert befolgte ich den Rat unserer Tierärztin nur noch dieses Shampoo für Chiru zu benutzen. Ich bin auch bis heute dabei geblieben und komme bei der nächsten Dortmunder Hundeausstellung bestimmt mit einer riesen Tüte Spielzeug und Kaustangen nach Hause!

You Might Also Like

17 Kommentare

  1. *haha* sehr, sehr schön geschrieben :-) Besonders gefällt mir dieser Satz hier: "Zum ersten Mal überlegte ich, wie Chiru wohl mit einem schicken Kurzhaarschnitt aussehen würde"

    Ich sag mal so, ich bin froh, dass Lilly einen flotten Kurzhaarschnitt trägt (und sie ist es wahrscheinlich auch ;-)).

    Liebste Grüße und toll, dass ihr euer Shampoo gefunden habt, welches nicht nur preiswert ist, sondern auch seinen Zweck erfüllt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, da kann ich mich eigentlich nur Ricardas Worten anschließen.

      LG Andrea und Linda, die von der praktischen Kurzhaarfront...

      Löschen
    2. Ja so ein Kurzhaarhund hat so seine Vorzüge ;-) da habt ihr recht :-) Aber Chiru´s HAARKLEID kürzen zu lassen, würde ich nicht fertig bringen. Das wäre wie mir selber eine Glatze machen zu lassen :-)
      LIebe Grüße
      Sali

      Löschen
  2. weniger ist oft mehr.....Aber kennen wir das als 2Beiner nicht auch??? Wenn ich meinen Kaufrausch bei DM habe, meine ich auch immer die neusten Pflegeprodukte kaufen zu müssen. Man gönnt sich ja sonst nichts.
    Bleib bei deinem Langhaarschnitt lieber Mr. Wichtig. Meine Badewanne wartet zu Ostern schon auf dich.
    Lieben Gruß
    Micky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja MIcky, deswegen geniese ich die Wochenenden bei dir immer so *lach* - endlich kann ich dann doch mal alle neuen Produkte an MIR austesten. Auswahl hast du immer genug *grins*.
      Mr. Wichtig lässt ausrichten, dass er sich auch schon sehr auf deine hellen Teppiche freut!
      Bussi
      Sali

      Löschen
  3. Ich finde mich in jeder deiner hier geschriebenen Zeilen sofort wieder :-)) kein Wunder bei der gleichen Langhaarrasse *grins* bin mal gespannt ob du es wirklich schaffst von der nächsten Hundeausstellung tatsächlich nur mit Spielzeug und Kaustangen nach Hause zu kommen ;-)

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh sch... du warst ja dabei als ich beim letzten Mal in Dortmund stundelang überlegte ob es denn nun der 10er oder 11er Kamm für Chiru sein soll. Das ist der Nachteil, wenn Freundinnen den Blog mitlesen *lach*. Erinnere mich im Mai ruhig an mein Posting - aber nein, Shampoo und Co. gibt es auf jeden Fall nicht bei uns :-) Dafür bestimmt wieder die Suche nach einem Ersatz für Kongi...
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  4. Wir hatten ja schon Hunde mit den unterschiedlichsten Haarkleidern - Wolfsspitz-Mix, Neufundländer-Mix, Terrier-Mix ...! Aber allen war eines gemeinsam - in die Wanne kamen sie so selten wie möglich, aber so oft wie absolut nötig :) Unsere erste Tierärztin hat uns damals so beraten und wir sind damit sehr gut gefahren. Auch bei uns gibt es ein mildes medizinisches Shampoo vom Tierarzt - damit sind wir absolut zufrieden.

    Zum Glück ist bei uns im Moment die Fellpflege sehr einfach und mit einer kurzen täglichen Bürsteinlage bin ich durch.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Bericht aus Dortmund und die gekauften Spielsachen und Kaustangen ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Isabella,
      ich bin mir sicher, der nächste Bericht von Dortmund ist eine Vorstellung was es neues im Spielzeugsektor gibt ;-)
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  5. Ohje, die liebe Fellpflege. Also wir können dir da nur absolut zustimmen. Wobei wir ein spezielles Shampoo haben, das verwendet wird, wenn das Frauchen meint, es geht gar nicht mehr anders. Das kaufen wir aber auch auf der Messe für rund 10 statt 15 Euro und kommen damit bestimmt zwei Jahre hin. Sei froh, dass ihr euch wenigstens nicht auf die extrem schwierige Suche nach einem Friseur machen müsst, denn da macht ihr erst was mit!

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris, ja die Hundefriseure - das ist noch einmal ein ganz anderes Thema :-O. Mit Chiru bin ich da zwar nicht betroffen, aber Lottchen geht alle 6 Wochen dorthin. Sie trägt ja mittlerweile einen Kurzhaarschnitt. Da kann man etwas erleben....
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  6. Auch wenn ich Chiru schon so ein bisschen um seine tollen Haare beneide, bin ich doch ganz froh, dass ich morgens im Bad immer so schnell fertig bin. Einmal Haare aufschütteln und ich bin schick genug für die Wiese. ;-) Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Lotta, ich glaube wenn es nach Chiru ginge wäre er demnächst so ein schicker Hund mit Dreadlocks - er hasst es gekämmt und gebürstet zu werden und hätte gegen dein "Haarkleid" ;-) nix einzuwenden!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  7. Also... ich hab ja auch lange Haare, aber gebadet wurde ich bisher glaube ich gerade 4 Mal in meinem Leben und auch nur 2 Mal mit einem Shampoo. Ansonsten lasse ich mich sehr widerwillig bürsten und finde Fellpflege sehr überflüssig... aber wenn man natürlich zu Ausstellungen geht, dann muss man wirklich wie aus dem Ei gepellt aussehen..
    Und wenn man da die Experten fragt, dann macht man sowieso alles falsch.. das kennen wir!

    Liebe Grüße
    Abby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Abby, ich muss zugeben - es ist schön zu lesen, dass auch andere Hunde sich nicht gerne kämmen lassen. Bisher höre ich immer nur "mein Hund geniest das richtig" und frage mich dann immer, was ich falsch gemacht habe, dass es bei uns so ein ständiger Kampf ist.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  8. oh ja, ich kenne das auch. nicht von mir, ich bin immer sauber aber mein mitbewohner nike ist auch langhaarig und muss zur zeit ständig in die wanne :( eigentlich gehen wir alle drei monate mit im zum frisör damit er immer propper und rein ist aber im winter machen wir das nicht-da muss frauchen selbst ran und es ist wirklich nervig, das kann ich dir sagen :(

    AntwortenLöschen
  9. p.s die fotos sind mega...awww :*

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe