homestory: Tibeter Chiru gewährt ganz private Einblicke

Sonntag, Januar 19, 2014

Liebe Blogleser,

wie versprochen startet heute die neue Blogserie "So wohnen unsere Hunde" und wir starten mit ganz persönlichen Einblicken in Chiru´s Privatleben.





Die eigene Privatsphäre ist ja immer etwas ganz individuelles und jeder hat für sich seine eigenen Grenzen. Aus diesem Grunde habe ich beschlossen, dass Chiru selber bestimmen darf in wie weit er euch "Einblicke" gewähren möchte und habe alles nach seinen Wünschen fotografiert.
Es war toll bei der Wohnreportage einfach auch nur mal die Kamerafrau zu sein und Chiru hat echt sein bestes gegeben. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!
Liebe Grüße
eure Sali


So wohnen unsere Hunde!

Tibet Chiru gewährt ganz private Einblicke



Liebe Leser,

eine homestory wie ich wohne - mich wundert es nicht wie Sali auf diese Idee gekommen ist. Sie ist  eine leidenschaftliche Leserin von dem Wohnblog "Salandas Welt". Was macht frau wenn sie zum Fotografieren kein Einrichtungstraum in weiß besitzt wie Salanda? Sie hat ja eine kleine tibetische Dreckschleuder wie mich! (Anmerkung Sali: Salanda hat sogar zwei Tibet Terrier, mein lieber Chiru, aber die die hinterlassen wohl nicht so viel Dreck wie du!) RICHTIG,  dann wird es eben eine Wohnreportage über mich. Schließlich hat sie ja auch einen Hundeblog und keinen Wohnblog (den sie aber auch noch gerne zusätzlich hätte, aber das nur am Rande).


Wo soll ich beginnen? Am besten mit unserem Haus selber. Ich lebe in einem "Wolkenkratzer" der bis in den Himmel reicht. Ihr glaubt das nicht? Unser Haus hat sieben Etagen (Anmerkung Sali: Chiru das sind Ebenen) - und vom Dachfenster aus, kann ich fast dem Mond die Hand geben - dann muss das ja wohl ohne tibetische Übertreibung ein Wolkenkratzer sein.



Habt ihr den Begriff "Himmelshunde" schon einmal gehört? So werden wir Tibet Terrier auch genannt. Warum? Weil wir aus den Bergen des Himalaya – dem “Dach der Welt“ ursprünglich kommen. Sali hat mal in einem schlauen Bericht gelesen, dass man bei der Haltung eines Hundes auch darauf achten muss, wo die Rasse ursprünglich herkommt. Klar das sie dann wieder gleich übertreiben musste und wir in einem Haus leben, dass eigentlich nur aus Treppen besteht, weil es bis zum Dach der Welt reichen soll. Aber eigentlich glaube ich eher, dass Herrchen zu oft den Song "Ich bau dir ein Schloss, das bis in den Himmel reicht..." von Jürgen Drews gehört hat. Mit den Schloss hat´s nicht ganz geklappt - aber mit der Höhe!




Bei der Farbgestaltung unserer Einrichtung und Dekoration ist Sali immer sehr "mutig" und "gewagt". Ein Blick auf das obere Foto verrät euch bestimmt was ich damit meine. Alles muss immer schön Ton in Ton sein und zueinander passen. In diesem Fall wurde die Tischdekoration liebevoll auf mein Körbchen abgestimmt und selbst das Tablett ähnelt doch sehr meiner Fellfarbe am Kopf.


Aber mir soll es recht sein - mit den neuen und farblich doch sooo gut passenden Kissen ist mein Körbchen gleich doppelt so bequem. Nicht das ich oft darin liegen würde, da habe ich andere Lieblingsorte. Der Standort ist zwar toll gewählt - direkt vor der Couch mit direkten Blick auf den Fernseher (bei Sali + Herrchen sitzt Chiru direkt in der ersten Reihe - nur bei Herrn Rütter stelle ich mich schlafend...), nein auch den Garten habe ich von dort aus direkt im Blick. Selbstverständlich auch die Haustür - schließlich muss ich ja der erste sein, wenn es schellt. Ihr merkt schon - meine Sali hat genau den Standort für mein Körbchen ausgewählt den alle Hundetrainer dringend empfehlen.

Nach soviel Stress im Hundekorb benötigt hund natürlich auch eine "Chill-Out"-Zone.


Die befindet sich direkt in Sali´s Schlafzimmer. Es hat einige Zeit gedauert bis ich sie davon überzeugen konnte, dass ich genau so etwas zum Chillen benötige. Ständig schleppte Sali irgendwelche plüschigen Hundekörbe an, weil ich doch auch bequem schlafen sollte. Aber Leute - ich bin ein Tibet Terrier und kein "Lottchen". Meine Rasse ist extreme Wetterbedingungen gewöhnt und in den Felsplateaus lag bestimmt kein Hundekorb bereit.


Außerdem, wirkt das unbequem? Ich finde es einfach toll! Ein Vormittag lässt sich hier, gemeinsam mit meinem Lieblingsplüschi,  auch einfach mal nur herrlich verschlafen.


Ich hatte es ja schon am Anfang geschrieben - Sali gibt sich alle Mühe mein Wohnumfeld so zu gestalten, wie es meiner Heimat und meinem Ursprung entspricht. Tibet Terrier waren ja in ihrer Heimat heilig und es gibt den Mythos, dass wir wiedergeborene Mönche sind. Sali glaubt zwar nicht so ganz an diese alte Sage, aber geht lieber auf "Nummer sicher", wie sie immer so schön sagt. "Buddhistische Meditationsmöglichkeiten" mussten also zwingend angeschafft werden. Ich glaube zwar eher Sali hat einfach nur eine Leidenschaft für Buddhas, aber sie musste die Sammlung ja irgendwie Herrchen schmackhaft machen. Denn der möchte ja genauso wie Sali, dass es mir so richtig gut geht. Mir soll es recht sein - meditiere ich halt regelmäßig bequem vom Bett aus unter dem riesigen Bild. Schließlich möchte ich ja in meinem nächsten Leben als Mönch auf die Welt kommen und nicht wieder als Tibeter!



Obwohl, wenn ich es mir so richtig überlege - schlecht lebe bzw. wohne ich nicht als Tibeter. Als Mönch im Kloster hatte ich es bestimmt nicht so bequem. Welche Sünde ich wohl begangen habe, dass ich als Tibet Terrier wiedergeboren wurde? Aber ich komme vom eigentlichen Thema ab.

Natürlich ist das nicht die einzigste Wohlfühl-Zone für den Lifestyle-Hund von heute. Nach einem kleinen Fitnessprogramm für die Beinmuskulatur, der Raum liegt ganz oben unter dem Dach, gelangt man in "Sali´s" Reich: ihrem Lese- und Arbeitszimmer. Natürlich wurde auch dort das mutige Farbkonzept fortgesetzt. Auf wen die Farben wieder einmal so liebevoll abgestimmt wurden? Natürlich auf mich bzw. meine Fellfarbe! Neuerdings ist noch verstärkt die Farbe "weiß" dazu gekommen. Ich weiß allerdings nicht, ob auch Lotta jetzt förmlich mit ihrer Umgebung optisch verschmelzen soll oder Sali einfach zu oft Salandas Wohnideen besucht hat. Natürlich fehlt auch hier nicht die Relax-Liege für den gestressten Tibeter Chiru. Mit... ihr wisst schon - den farblich zu mir passenden Kissen!
 


Selbstverständlich unterstüze ich Sali auch, wenn sie arbeiten muss. Mein Job ist es den Aktenvernichter zu ersetzen, der vor zwei Monaten kaputt ging. Jedes Blatt wird sehr sorgfältig von mir zerkleinert.


Wie man oben rechts sehen kann, habe ich gegen einen kleinen "Büroschlaf" auch nichts einzuwenden. Ich möchte ja Sali nicht bei ihrer Konzentration am Computer stören. Sollte es mir dann aber doch noch einmal langweilig werden, steht dort auch ein Teil von meinen Spielzeug. Ich hätte mir für meine Plüschis ja eine quitschbunte Plastikkiste gewünscht - aber liebe Leser, ihr kennt ja Sali´s Farbkonzept...Natürlich musste es ein zum Boden passender Korb von ihrem Lieblingsmöbelhaus "Knut" (Sali: Chiru, Knut macht dort nur den Schlussverkauf) sein:


Eine sehr kluge Wahl, wenn man regelmäßig einen pubertären Teenager wie Lotta zu Besuch hat, die natürlich den Korb schon kaputt gemacht hat. Das Sternchen oben links auf dem Bild gehört auch nicht mir, sondern Lottchen. Lottchen bekommt jetzt schon von unseren Freunden eigene Geschenke! Meine sind aber immer etwas größer - von daher möchte ich nicht jammern.

Waren das jetzt genug Einblicke?


Ihr wollt noch wissen, wo meine "fressbar" ist? Na dann kommt mit - dann müssen wir erst einmal wieder ganz viele Treppe nach unten laufen.

Auch in Sachen "fressbar" ist Sali auf Nummer sicher gegangen, wobei ich ausnahmsweise mal nicht die Farbe meine. Meine Näpfe sind beschriftet - für Sali in Buchstaben und und für mich, weil ich ja nicht lesen kann, ist in jedem Napf das richtige Bild dazu:


Eigentlich vollkommen unnötig, aber wenn das Leckerchen im Napf doch einmal zu winzig ausgefallen ist, wie in diesem Fall ganz hilfreich...


In diesem Fall musste selbst ich erst einmal nachschauen, was auf dem Napf steht. Aber dann habe ich ja doch noch den richtigen Napf erwischt.




Ihr wollt noch meine Leckerchen sehen? Selbstverständlich habe ich im "Apotheker-Schrank" in der Küche auch meine eigene Etage für meine "Medizin". Selbstbedienung ist hier leider nicht erwünscht und die Öffnungszeiten fallen für meinen Geschmack auch viel zu dürftig aus.


Was könnte ich euch sonst noch zeigen? Mein "Fertighaus" für unterwegs, was meinst du Sali? (Sali: Ja mach das - dann ist aber Schluss, sonst wird es zu lang Chiru!) Okay - hast ja recht, dann komme ich jetzt langsam zum Ende. Sali und ich haben wie ihr lesen konntet, unsere Leidenschaft als "Urlaubschecker" entdeckt. Viele 2-Beiner besitzen ja ein Haus auf Rädern und ich habe so etwas ähnliches für Hunde.



Mein Haus hat zwar keine Räder aber es lässt sich ganz schnell zusammen falten und ist immer mit dabei, wenn ich verreise. So habe ich egal wo ich bin immer das Gefühl "Zuhause" zu sein.
Mir gefällt das und fühle mich dort drin einfach "pudelwohl" - oder besser "tibeterwohl"!


Mir hat die Reportage sehr viel Spaß gemacht - ein dickes Dankeschön an meine Sali, die mir freie Wahl bei der Gestaltung gelassen hat. Manche Einblicke - wie "Chiru in der Badewanne" oder ähnliches wären mir doch peinlich gewesen!



Liebe Grüße 
euer
Chiru!





Vorschau auf Heft 2:
So lebt die Schokoprinzessin Raja!

Vorschau auf Heft 3:
Auch Chris öffnet seine Türen für euch!







Ihr Lieben,

habt ihr auch Lust bekommen uns euer Zuhause zu zeigen?

"Home" oder "House"?

oder wie es bei meinem Lieblingsmöbelhaus heißt:

"Wohnst du noch oder lebst du schon?!"

Zeigt es uns!

Schickt eure Fotos und einen Text an:

chirusalis@yahoo.de

und dann könntet ihr vielleicht schon im Heft-Nr. 4 dabei sein!


Liebe Grüße
eure

Sali + Chiru


You Might Also Like

24 Kommentare

  1. Hallo Chiru,
    ein tolles Zuhause hast Du, um Deine Chill-Out Zone beneide ich Dich, vielleicht kann ich meine Zweibeiner ja überreden, mir hier auch so etwas einzurichten, das wäre wirklich klasse !

    Liebe Pfotengrüße und bis bald
    Deine Kumpeline Raja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Raja,
      ich sag Sali mal sie soll dein Frauchen "inspirieren" - danke für deinen lieben Kommentar und bis bald.
      dein Chiru

      Löschen
  2. Ein wunderschönes WolkenkratzerZuhause hast du uns gezeigt.
    Viele schöne Schlafplätze - aber - am Allerallerbesten gefallen mir die Näpfe, die natürlich randvoll gehören *sabber* - du hast es gut.
    Liebe Grüße - Bente

    Super toll,
    liebe Sali!
    Text und Bild sind perfekt! Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Monika - ich habe mich RIESIG über das Kompliment gefreut :.-)!
      Ehrensache, dass Chiru zum Schluss als Belohnung einen randvollen Napf bekommen hat.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  3. Hallo Chiru,
    die Reportage von deinem Schloß habe ich mir vorlesen lassen,
    es hörte sich an wie in einem Märchen.
    Die Bilder die Binchen gemacht hat sind mal wieder klasse geworden.
    Das schönste Bild von dir, war für mich, wo du mit der Schnautze in der Futterschublade liegst, ha,ha.
    Ich hätte gerne"Nase an Nase" neben dir gelegen -- soooo viele Leckerchen--seufs!!!!
    Ich lass mir jetzt aber auch noch ein Leckerli geben.
    Es grüßt dich Herzlich deine Schwester
    Mani
    Liebe Grüße auch an dein Binchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mani,
      vielleicht klappt es ja doch noch mal, dass du deinen Urlaub bei uns verbringst. Teilen würde ich meine Schätze auf jeden Fall mit dir - und in der Wellness-Oase gibt es ja gleich zwei Kissen!
      LIebe Grüße
      Chiru

      Löschen
  4. Lieber Chiru,
    ein traumhaftes Zuhause hast du. Beeindruckend finden wir dein "fressbar". Die sieht toll aus. Und dein Haus ohne Räder gefällt uns auch sehr gut. So was müssen wir unbedingt mal auf unsere Wunschzettel schreiben.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das "mobile" Hundekörbchen ist wirklich genial und lohnt sich!
      Liebe Grüße
      Chiru

      Löschen
  5. Wouw, was für eine Wohnung - die bis in den Himmel reicht - und der Mond für entsprechende Beleutung sorgt. Gratulation , da hattest du bei der Wohnungsuche ein glückliches Pfötchen. Auch bei der Wahl der Wohnungseinrichterin scheint dir das Glück hold zu sein, Sali hat da echt besondere Fähigkeiten.
    Da kann ich mit meinem Haushalt nicht mithalten, bei mir wäre eher die Gartengestaltung sehenswert.
    Gute Wohntage wünscht
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ayka,
      danke für deine lieben Worte Ayka! Bei der Gartengestaltung versagt Sali momentan noch. Die Bücher und Zeitungen stappeln sich zwar, aber so richtig klappt es nicht mit dem grünen Daumen. Vielleicht magst du ja deine Gartengestaltung zeigen? Über Ideen würden wir uns riesig freuen!
      Liebe Grüße
      Chiru

      Löschen
  6. Hallo Chiru,

    du hast ein tolles Haus, und alles so farblich abgestimmt. Hier ist auch viel in Schwarz-Weiß gehalten - passend zu meinem Fell, wenn ich es mir recht überlege. Aber sage mal - hast du echt nur einen einzigen Wassernapf? Ich habe vier, in fast jedem Zimmer einen. Gerade bei soooo vielen Treppen, die du laufen musst, wären mehrere Sauf-Bars doch wirklich eine Überlegung wert....

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Chris, danke für deine lieben Worte! Klar habe ich noch weitere Wassernäpfe, aber Sali hatte doch schon geschimpft, dass mein Wohnbericht zu lang wird ;-).
      Liebe Grüße
      Chiru

      Löschen
  7. Wow, was für eine schicke Bude - Chiru, warum zeigt ihr uns das erst jetzt???
    Wird höchste Zeit, dass ich mal bei euch vorbeikomme ;o)

    Begeisterte Grüße,
    Salanda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Salanda,
      mein Frauchen wartet schon ganz sehnsüchtig auf deinen Besuch! Sie möchte unbedingt auch so tolle Portraitaufnahmen gemacht bekommen, wie die von deiner Tochter :-)!
      Bis hoffentlich bald,
      dein Chiru

      Löschen
  8. Boh, Wohnt ihr schön!!!
    Würde ja gerne bei deinem Wohnprojekt mit machen...bei uns stehen aber immer noch die alten Körbchen rum die mehr hässlich als schön sind...die Hunde fühlen sich aber Wohl und das ist die Hauptsache.

    Sobald ich mal die Zeit gefunden habe ein paar neue Bettchen zu machen, Schick ich Dir ein paar Fotos.

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karima, die Serie ist zeitlich nicht begrenzt und wird in den kommenden Wochen und Monaten fortgesetzt - von daher würde ich mich riesig freuen, wenn wir die neuen Körbchen hier bewundern können. Ich ich bin ja ein riesen Fan von deinen Sachen und super neugierig wie die ausschauen. Aber gerade die Kontraste fände ich auch witzig zu sehen - weil es ja der eigentliche Alltag ist. Ich muss immer bei meinen Eltern grinsen, wenn die quitschbunte Hunde-Transportkiste (weil ich ein Mädchen bin...) von Lottchen im Wohnzimmer steht, dass ansonsten auch nicht farblich mutig gestaltet ist. Von daher - bitte auch solche EIndrücke!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  9. Lieber Chiru,

    Du wohnst wahrhaftig einem Tibeter angemessen :) Sali hat sich wirklich viel Geschmack bei der Einrichtung eures Hauses bewiesen ... und ich konnte auf keinen der Bilder auch nur den hauch von tibetischem Dreck entdecken ;)

    Was für ein schöner, ergänzender Eindruck von euch!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella, danke für deinen lieben Kommentar - aber ganz so frei von tibetischen Dreck ist es bei uns nicht :-). Eigentlich ist das "Farbkonzept" nicht wie Chiru schreibt auf sein Fell abgestimmt, sondern auf die Dreckspuren die er hinterlässt *grins*. Es finden sich überall zahlreiche Eindrücke und Impressionen der jeweiligen Jahreszeit in Form von Blättern, Zweigen, Disteln pp. bei uns. Auch die Wände nehmen so langsam die Tarnfarbe an in den Bereichen in denen er liegt und nach dem Trinken haben wir regelmäßig eine Überschwemmung... Von daher - nie alles glauben, was die Kamera zeigt!
      LIebe Grüße
      Sali

      Löschen
  10. Eine wirklich rundum gelungene Homestory, die Lust auf mehr macht :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich! Fortsetzung folgt garantiert :-) Teil 2 und 3 stehen schon und für die vierte Coverausgabe gibt es schon eine Zusage!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  11. Hallo Chiru,

    das sieht ja super elegant und harmonisch bei dir aus. Ich bin heute zufällig bei dir vorbeigekommen und werde mich auf jeden Fall noch etwas durchlesen.

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      na dann - herzlich Willkommen bei uns!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  12. Also Chiru, uns verschlägt es die Sprache. Dein Reich ist ein Traum und mit dieser überaus gelungenen Reportage hast Du uns nicht nur verzaubert, nun wissen wir gar nicht mehr, was wir ablichten sollen. So viel kann Photoshop gar nicht leisten, um da mithalten zu können... *lach*. Nun, wir werden uns etwas einfallen lassen.

    Ganz liebe Grüße

    Andrea und Linda, die sehr auf außergewöhnliche Wohnambiente stehen. 7 Etagen gehören definitiv in diese Kategorie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andrea und LInda, ich bin sicher euch fällt noch etwas Tolles ein :-) und wir freuen uns schon auf eure homestory! Bei unserem Haus ist es wie mit dem SMART - man liebtes oder hasst es. Vielen ist das zuviel mit den Treppen - ich liebe diesen Baustil, weil alles schön offen ist und sehe es als persönliches Fitnessprogramm.
      Oben im Arbeitszimmer habe selbst ich das Gefühl nach den Sternen greifen zu können. weil es so hoch liegt - und das ist klasse!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe