Ein Wiedersehen mit Arpa

Freitag, August 23, 2013

Liebe Bloggleser,

ich freue mich immer riesig, wenn ich Welpen die ich regelmäßig fotografiert habe wiedersehe.









Arpa stammt aus dem ersten Wurf von Ursel´s Tibet Terriern  und ich habe mich riesig gefreut,
ihn am Dienstag wiederzusehen.




Arpa lebt gemeinsam mit der Hündin  Lotta bei Ursel´ Tochter ist mittlerweile auch schon
wieder zwei Jahre alt.

Arpa links mit Hündin Lotta

Arpa ist für mich wieder ein tolles Beispiel wie vielseitig die Tibet Terrier in ihrem Aussehen sind. Mit seinem vielem Fell wirkt er schon fast wie ein kleiner Mini-Bobtail und ähnelt Chiru überhaupt nicht.


Vom Wesen her ist Arpa einfach nur ein liebenswerter Clown, der sein Frauchen anhimmelt und 
für sie die Sterne vom Himmel holen würde, wenn er könnte.






Liebe Grüße


You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Das letzte Bild ist wunderbar - für mich drückt es eine Mischung aus Entspannung und trotzdem Abenteuerlust aus :)
    Die Vielfalt bei den Tibet Terriern ist wirklich erstaunlich - sowohl vom Fellkleid als auch vom Charakter!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella, danke für deine lieben Worte. Mit der Beschreibung vom letzten Bild hast du den Nagel genau auf dem Knopf getroffen. Arpa war wunderbar entspannt beim Fotografiert werden und voller Tatendrang zugleich.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  2. Wunderschöne Bilder, liebe Sali.
    Mir gefallen die Fotos "mit Augen" immer besser, obwohl ich natürlich inzwischen "gelernt" habe warum die Fellknäule so aussehen wie sie aussehen :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika, mir geht es genauso muss ich gestehen - Hundebilder, besonders Portraits ohne sichtbare Augen, haben für mich etwas "lebloses" und es fehlt das Wichtigste. Bei Arpa haben wir deswegen dann auch die andere Position gewählt (die letzten beiden Bilder), damit die Augen zumindestens auf einen Teil der Bilder sichtbar sind. Bei Chiru schneide ich immer fleissig - auch wenn es verpönnt ist - die Augen frei.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  3. Ist ja schon ein Weilchen her, dass ich den kleinen Arpa gesehen habe, er hat sich wirklich toll entwickelt.
    Das letzte Foto ist der Knaller !!!

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Claudia! Arpa war ein sehr ruhiges Model und hat super mitgemacht - da hat das Fotografieren richtig Spaß gemacht.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  4. Konstantin23 August, 2013

    Hallo Bine,
    Wie mann sehen kann, ist ein Welpenbild -mit einem Erwachsenen Foto --
    nicht zu vergleichen, denn keiner kann sagen, wie sich ein Welpe entwickelt .
    Es sind wie immer tolles Aufnahmen und es macht Spaß ,--sie anzuschauen.

    Ich habe versucht dich Privat zu erreichen,--klappt nicht .
    Es wäre Nett , wenn du mich einmal anrufen würdest.
    Liebe Grüße
    Konstantin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gabi, ja gerade bei den Tibis finde ich die Vorher-Nachher-Bilder total spannend. Demnächst folgen die "Golden-Püppies" - ein Traum!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  5. Die Bilder sind wieder richtig genial! Vor allem, wie unterschiedlich die Tibet Terrier aussehen, finde ich klasse. Da gleicht wirklich keiner dem anderen. Das letzte Bild zeigt ganz deutlich, dass sich Arpa richtig wohl fühlt.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Chris! Arpa war ein tolles Model, der seinem Frauchen jeden Wunsch von den Augen abgelesen hat und super mitgemacht hat.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  6. Wuff - sind die Bilder süss, eine echt hüpsche Dame ist da herangewachsen.
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Grins* - ja, ja die tibetischen Zöpfchen... Arpa ist ein Rüde ;-)- aber das kann man auf den Fotos echt nicht unterscheiden - ob Mädel oder Rüde...
      Danke für deinen lieben Kommentar,
      lg
      Sali

      Löschen
  7. Was für ein hübscher Rüde er doch geworden ist und auch mir gefallen Fotos mit sichtbaren Hundeaugen besser, er hat so ein liebes Gesicht, zum Verlieben :-)

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe