Glücksmomente...

Sonntag, April 21, 2013

Liebe Bloggleser,

heute möchte ich über ein Erlebnis schreiben, dass bereits einige Wochen zurückliegt. Seit über einem Jahr leben wir mit Chiru in unserem Haus, dass eine offene Bauweise  mit sehr vielen Etagen hat. Für mich ein Stück Lebenstraum - für Chiru eine schwere Umstellung mit den vielen Treppen. Zum Glück gewöhnte er sich nach ein paar Wochen daran - seltsamerweise aber nur an die Treppenbereiche zur ersten Etage und runter in den Wohnbereich.


Diese Treppen rannte er ohne Angst flott hoch und runter, aber keine Stufe höher... Vom Prinzip ja ganz praktisch, blieben endlich mal ein paar Zimmer "blätterfrei" und mussten nicht täglich gesaugt werden... Unpraktisch nur, dass mein Zimmer, in dem ich auch täglich viele Stunden arbeite, in der letzten Etage unter dem Dach liegt. Klar, Chiru wiegt 13 kg - die schaffe ich noch hoch zu tragen, aber leider hat Mr. Wichtig eine heftige Abneigung dagegen getragen zu werden und versuchte alles erdenkliche, um mich daran zu hindern, dass ich ihn hoch hebe. So gewöhnte ich mich daran, meine Arbeitszeit alleine oben zu verbringen und Chiru schlummerte unten im großen "Körbchen".

Vor einigen Wochen saß ich nachmittags vor dem Computer im meinem Zimmer und hörte ein ungewohntes Geräusch  von kleinen Hundepfoten vor meiner Zimmertür - ehe ich das Geräusch überhaupt realisieren konnte wurde ich von einer kleinen, nassen Hundenase angestupst und vor mir stand Chiru! Mein ganzer Hund vibrierte förmlich vor Begeisterung, der ganze Körper wackelte mit dem wedelnden Schwanz und man konnte ihm die Freude  ansehen, die er in diesem Moment empfand. Für mich war dies ein unbeschreiblich schöner und intensiver Augenblick. Ich war total berührt davon, dass Chiru seine große Angst vor den vielen Stufen überwunden hatte (immerhin vier Etagen), nur um bei mir zu sein. Seit dem  kommt er regelmäßig zu mir hoch und rollt sich unter meinem Schreibtisch zusammen und bleibt bei mir, bis ich mit meiner Arbeit fertig bin. Man sieht ihm immer noch an, dass er sich überwinden muss die vielen Stufen hoch zu laufen und seine Freude ist jedes Mal riesig, wenn er durch die Tür gerannt kommt - aber ihm ist  meine Nähe wichtig und das macht mich glücklich!

Liebe Grüße


You Might Also Like

34 Kommentare

  1. Wow, das ist echt eine tolle kleine Geschichte...
    Da sieht man wieder, wie groß die Liebe der Hunde ist.
    Danke für die Erzählung, sie hat auch mich berührt!
    LG,
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Clara, ja Liebe vesetzt echt Berge und man überwindet Ängste! Danke für deine lieben Worte!
      Lg
      Sali

      Löschen
  2. Was für ein toller Moment, ich kann eure Freude wirklich nachvollziehen ... mit Finja haben wir was Ähnliches erlebt. Ich hatte mein Zimmer im Untergeschoss und das war über eine recht rutschige halbe Wendeltreppe zu erreichen. Finja saß immer jaulend oben und hätte nur zu gerne gewusst, was ich dort so mache ... tja, und eines Tages stand sie dann voller Freude vor mir und seitdem gibt es kein Halten mehr ;-)

    Liebste Grüße,
    - Lilly's Frauchen -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly, ich kann mir Finja nur zu gut bildlich vorstellen - es ist einfach nur wunderschön so etwas zu erleben!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  3. Sponta möchte ich Dich in den Arm nehmen :) Das sind diese kleinen Momente des Glücks, die unsere Fellnasen so einzigartig machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Worte!!! Ja das sind sie - die unbezahlbaren Augenblicke, die man sein ganzes Leben nicht mehr vergisst.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  4. Es ist ein wahrer Glücksmoment, wenn man feststellt, dass auch das vierbeinige Familienmitglied endlich angekommen ist auch wenn es wie bei Euch etwas länger gedauert hat.
    Raja hat ja für die Umstellung nach unserem Umzug nur ein paar Tage gebraucht, das hat mich bei unserem Sensibelchen doch etwas überrascht, vielleicht liegt es aber auch daran, dass wir nur auf einer Ebene leben, an die offenen Treppen im Haus meiner Mutter hat sie sich bis heute noch nicht richtig gewöhnt.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Claudia,
      das Raja sich so mega schnell in ihr neues Zuhause eingelebt hat, finde ich total schön. Auf den Fotos im Forum sah sie schon total mit sich in und der Welt zufrieden aus.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  5. Eine ganz herzige Geschichte.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar Bente!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  6. Was für eine rührende Geschichte, habe feuchte Augen bekommen, ich kann mir richtig vorstellen was das für ein wunderschöner Moment für Euch beide gewesen
    ist.

    Es muss ja nicht immer Action sein, es ist auch ein so schönes Gefühl wenn
    Hundi einfach nur bei einem ist, seine Nähe spüren kann, auch wenn man arbeiten muß.

    Das sind Momente die das Zusammenleben mit einem Hund so besonders machen...

    Dicken Krauler an Chiru :-)

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, du hast meine Gefühle wunderbar in Worte gepackt - danke!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  7. So eine schöne Geschichte. Da kann ich mir vorstellen wie groß eure Freude war. Meine Fellnasen sind auch immer bei mir, im gleichen Zimmer. Naja, außer wenn ich im Bad bin. Aber wenn ich aus dem Bad komme, werde ich jedesmal begrüßt als wenn ich drei Stunden weg gewesen wäre. Da muss ich immer lachen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie die beiden dürfen nicht mit ins Bad?! Ein Rabenfrauchen - *lach*?!
      Neee im Bad bin auch lieber alleine - aber stimmt auch bei uns werde ich dann liebevoll erwartet.
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  8. Sockenhalterin Sabine21 April, 2013

    Liebe Sabine,

    Du hattest mir ja schon von diesem Erlebnis erzählt. Sooo schön. Jetzt beim Lesen bekam ich sofort eine Gänsehaut.

    Ich weiß, wie schön es ist, wenn die Fellnase ganz nah bei einem ist. Ich genieße es seit gut 2,5 Jahren.

    Wir wurden heute ganz spontan zum Grillen eingeladen. Socke lag nach dem Essen auf meinem Schoss, ließ sich streicheln und grunzte vor sich hin. Diese Nähe und Berühung tut sooo gut. Besser als alles, was ich mir sonst wünschen könnte.

    Ich freue mich, dass Du auch dieses Gefühl erleben darfst. Siehst Du noch etwas, was uns gemein ist.....

    Drücke Dich

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      jaaaa die Gemeinsamkeiten zwischen uns werden doch langsam unheimlich ;-).
      Ich glaube gerade, wenn die Fellnase krank ist, erlebt man diese Gefühle noch einmal sehr viel intensiver und wird sich bewusst, wie kostbar diese Gefühle sind. Ich denke oft an euch und hoffe, dass Socke bald wieder richtig gesund ist.
      Viele Bussis an die Maus!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  9. Das ist wieder einmal -echte Hundeliebe- , echt rürend was du da erleben darft.
    Wir Hunde sind doch immer wieder für einen Überraschng gut, wenn es darum geht nahe bei unseren Menschen zu sein.
    Ein herzliches Wuff von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ayka, ja ihr Fellnasen schafft es wirklich immer wieder uns 2-Beiner zu überraschen!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  10. Das ist süß, ich sehe den kleinen wedelnden Chiru im Geiste vor mir! Bestimmt war er ganz stolz auf sich! Wir haben übrigens auch ein Haus mit vielen Treppen. Bei uns sind die Wohnbereiche im Erdgeschoss über geschlossene Treppen verbunden, in die oberen Geschosse führen offene Treppen. Mit denen hatten die Hunde anfangs auch Schwierigkeiten, dass man zwischen den Stufen in die Tiefe gucken kann, fanden sie erstmal gruselig. Liebe Grüße von uns!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich glaube für Chiru war auch das offene bei den Treppen das Problem - je höher man kommt, umso tiefer schaut man ja auch nach unten. Die Beschreibung von eurer Aufteilung hört sich auch super interessant an und ist bestimmt sehr schön!
      Liebe Grüße und hoffentlich gibt es bald wieder auf eurem Blogg etwas zu lesen- ich warte schon ganz sehnsüchtig drauf!
      Sali

      Löschen
  11. Ja,ich sehe euch zwei auch vor meine Augen und freue mich mit.Ich glaube ich strahle beim lesen genau so
    wie ihr und mir wird ganz warm im Bauch.

    WUNDERSCHÖN!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Dagmar mit Inci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dagmar, du findest immer so liebevolle Worte - es wird wirklich langsam Zeit, dass die beiden Geschwister sich kennenlernen!
      Liebe Grüße und dicken Schlabberbussi von Chiru an Inci
      Sali

      Löschen
  12. Wow, ganz tolle Geschichte. Das sind die Momente, die uns wahnsinnig glücklich machen. Ganz toll!

    Liebe Grüsse
    Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar Ramona!
      Liebe Grüße
      Sali

      Löschen
  13. Hallo Lieblingskumpel,
    da standen deiner Micky sogar die Tränen im Auge. Ich bin stolz auf dich. Hoffentlich erlebe ich diesen Glücksmoment auch, wenn du mich Freitag besuchst und die Stufen zu meiner Dachwohnung hocheilst....Aber wahrscheinlich ist es dann eher die Freude auf den schönen Kuschelteppich. In einem hast du ja Glück..Es ist schönes Wetter angesagt. Da wartet deine "heißgeliebte" Wanne nicht auf dich.
    Weiter so, mein kleiner Mr. Wichtig, bis Freitag,
    lieben Gruß
    Micky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Schwesterchen,
      selbstverständlich wird der Rückenkranke von mir liebevoll die vielen Treppen zu deiner Wohnung hoch und runtergetragen ;-)!
      Aber die Glücksmomente von einem seligen Chiru auf deinen hellen Wollteppichen ist dir garantiert! Hoffentlich wird das Wetter wirklich schön!
      Dicken Bussi
      Bine

      Löschen
  14. das ist aber toll und da sieht man wieder das wir größte Hindernisse überwinden nur um bei unseren liebsten Menschen zu sein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa - und genau das macht euch so einzigartig und liebenswert!
      Lg
      Sali

      Löschen
  15. Gaby-und Konstantin24 April, 2013

    Chiru,--ist immer für eine Überraschung gut
    Er hat schon immer deine Nähe gebraucht und da sind Treppen die offen sind schon ein großes Hindernis.,
    aber er hat es geschafft-- dich damit zu überraschen--.Dein erstauntes Gesicht hätte ich zu gerne gesehen.

    (Eine selige Sabine und ein Glücklicher Chiru!!)

    Ich wünsche euch Zwei noch einen schönen Abend
    Gruß Gaby


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich muss gestehen - bis heute habe ich ein dickes Grinsen im Gesicht, wenn ich nur daran denke!
      Liebe Grüße
      und Bussi an Konstantin - auf den ich sehr neidisch bin ;-)

      Löschen
  16. Hallo Chiru,

    finde ich ganz toll, dass du deine Treppenangst überwunden hast und deinem Frauche so eine freude gemacht hast!! complimenti!!
    es gibt ja auch nichts Schoeners als sich zu Frauchens Füssen zusammenzurollen, oder?

    Ciao
    Cosimo dein italienischer Freund!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, da hast du recht - ich bin froh tapfer gewesen zu sein! Mit der Zeit fällt es auch immer leichter *grins*!
      Liebe Grüße
      dein Chiru

      Löschen
  17. Ja, was tut Hund nicht alles, um bei seinen Zweibeinerchen zu sein - kein Weg ist zu weit, keine Treppe zu goß, keine Hürde zu hoch :-) Da sieht man mal wieder, wieso der Hund der beste Freund des Menschen ist :-* 1001 Grüße von Eurer Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist er wirklich und mein Lieblingspruch ist nach wie vor:
      He´s not my dog -
      he´s my best friend!
      Lg
      Sali

      Löschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe